Roboter zwischen Bücherregalen

Posted by on 13. November 2009
Während des Bibliotheksfestes werden die besten Kinder-Geschichten ausgezeichnet

Mit Besucherandrang rechnet man am Samstag, 14. November, in der Mühlhäuser Stadtbibliothek Jakobikirche. Die lädt ab 13.30 Uhr Kinder und Familien zum Bibliotheksfest ein. Dabei sollen die besten Geschichtenschreiber mit kleinen Preisen ausgezeichnet werden.

MÜHLHAUSEN (ih).

Bibliothek Dagmar Klein und Peter Rink (1)Mehr als 130 Kinder zwischen acht und vierzehn Jahren beteiligten sich an dem Geschichten-Wettbewerb. Sie schrieben auf, wie sie sich die Bibliothek in etwa 140 Jahren vorstellen. Die kühnsten Autoren lassen kleine Roboter durch die Bücherregale sausen und die elektronischen Bücher der Ausleiher mit neuem Lesefutter füllen. „Wir haben viel Spaß beim Lesen der Geschichten“, sagt Bibliothekarin Dagmar Klein. Sie gehört zur Jury, die die nicht leichte Aufgabe hat, die besten Geschichten auszuwählen. Deren Autoren sollen morgen, während des Bibliotheksfestes, mit Büchergutscheinen, Büchern und kleinen Preisen ausgezeichnet werden. Neben den Geschichten schickten die Kinder auch viele selbst gemalte Bilder zum Thema Zukunftsbiliothek. Einen ganzen Stapel hält Bibliotheksleiter Peter Rink in den Händen: „Die werden wir demnächst alle ausstellen“, verspricht er.

Bevor die besten Geschichtenschreiber bekannt gegeben werden, wird es viel Abwechslung in der Stadtbibliothek geben. Das Fest beginnt mit einer Grusellesung mit Frank Kreisler. Liedermacher Thomas Koppe wird auftreten und der Friedrichsröder Kunsthof sowie die Mühlhäuser Jugendkunstschule laden zum Gestalten ein. Vertreten sein werden zudem das Umweltzentrum, das Kreismedienzentrum und die Kinderschutzorganisation Unicef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.