Ein zweites Zuhause

Posted by on 4. Oktober 2009
Mühlhäuser Kunsthaus zeigt Arbeiten der Hobby-Künstlerin Dr. Edith Schmidt

Ihre Bilder sind Emotionen und Ausdruck ihrer ausgeprägten Liebe zur Heimat. Das sagte Dr. Ebba Müller in ihrer sehr persönlich gehaltenen Laudatio zur Eröffnung der Ausstellung ihrer Freundin Dr. Edith Schmidt im Mühlhäuser Kunsthaus.

Von Iris HENNING

MHLHAUSEN.

Einen Einblick in die lieb gewordenen Malstunden gemeinsam mit ihrer Freundin im Kunsthaus gab die Akademikerin. So erzählte sie ihr Kennenlernen über einen gemalten Blumenstrauß und Landschaftsbilder. „Das sind Bilder von Dr. Schmidt“, habe Kursleiter Marion Götting jedes Mal gesagt, als sie, die Neue, voller Anerkennung vor eben diesen Arbeiten stehen geblieben sei. So wurde sie immer neugieriger auf die talentierte Hobbymalerin, mit der sie künftig im Malkurs sitzen würde. Begegnet sei ihr eine warmherzige und vielseitig interessierte Frau, die ihren Ruhestand kreativ und musisch lebt und genießt. Die wöchentlichen Malstunden seien zu angenehmen Gesprächsrunden geworden. Literatur, Musik, Gesellschaft und Politik seien neben der angewandten Kunst und sehenswerten Ausstellungen in der Umgebung die Themen.

Allein um die Arbeiten der Mühlhäuserin Edith Schmidt drehte es sich zur Vernissage. Viele Gäste waren gekommen, um die Arbeiten zu sehen und mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen. „Es ist sehr schön hier im Kunsthaus“, sagte ein Besucher. „Das Haus ist zu einem Wohlfühlort der Begegnung zwischen Künstlern und Kunstinteressierten geworden“, fügt er hinzu und auch die Begegnungen mit den anderen kunstinteressierten Gästen seien ihm lieb gewordene Unterhaltungen geworden. Auch Frau Schmidt fühlt sich hier wohl. Sie nennt das Kunsthaus gern ihr zweites Zuhause. So fand sie hier die Möglichkeit, sich in der oberen Etage ein kleines Atelier einzurichten, in dem sie nach Herzenslust malen und filzen kann.

Die ausgewählten Arbeiten von Edith Schmidt sind die nächsten Wochen noch im Kunsthaus an der Felchtaer Straße 19b zu sehen.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.