Großes musikalisches Aufgebot

Posted by on 2. September 2009
Feinsinniger Humor und Klassik: Herbert Feuerstein präsentiert Joseph Haydns „Die Schöpfung“

Zum hochklassigen Hörgenuss wird das nächste Mühlhäuser Mareinkonzert. Der ständige Gast bei der SAT 1-Serie „Genial daneben“, Herbert Feuerstein, präsentiert am Samstag, 19. September,„Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. Dieses Oratorium für Soli, Chor und Orchester wird von nahezu hundert Mitwirkenden dargeboten.

MHLHAUSEN (ih).

schoenheit_michaelMit einem großen Oratorium in drei Teilen wird der dritte Jubilar in der Musikgeschichte – Joseph Haydn- in der Marienkirche geehrt. Zum 200. Mal jährte sich dessen Todestag. Nahezu 100 Mitwirkende werden in Mühlhausen mit der „Schöpfung“ eines der bedeutendsten Werke Haydns darbieten. „Mit den Chören aus Saalfeld und Leipzig konnten Ensembles gewonnen werden, deren Können jährlich auf Konzertreisen und Musikfestivals zu hören ist. Umjubelt war das Konzert des Collegium Vocale Leipzig, der Merseburger Hofmusik unter der Leitung von Gewandhausorganist Michael Schönheit beim diesjährigen MDR-Musiksommer“, so Danny Ph. Wilke, der künstlerische Leiter der Marienkonzerte.

Bereits im Alter von 21 Jahren dirigierte Michael Schönheit Haydns Schöpfung mit dem Saalfelder Oratorienchor seines Vaters Walter Schönheit. Mit dem gleichen Chor absolvierte Michael Schönheit sein Dirigierexamen unter den Herbert Feuersteinprüfenden Augen von Kurt Masur. Ein weltweit gefeierter Christoph Genz wird die Tenorpartie in Haydns Opus übernehmen. Christoph Genz ist gefragt: Er erhält Einladungen für Konzerte, Liederabende und Opernproduktionen nach Europa, Asien und in die USA. Er sang bereits unter der Leitung so namhafter Dirigenten wie Ton Koopman, Herbert Blomstedt oder Sir John Eliot Gardiner. In diesem Jahr sang er unter anderen Bachs Messe in h-moll in Montreal unter Kent Nagano, Mendelssohns ‚Paulus‘ in Berlin unter Marek Janowski und in Leipzig unter Herbert Blomstedt, Mendelssohns Lobgesang Symphonie in Sao Paulo, sowie Tourneen mit Bach’s Johannes-Passion mit dem Rias Christoph GenzKammerchor und Bachs Matthäus-Passion mit La Petite Bande unter Sigiswald Kuijken. „Und wir konnten ihn für einen Auftritt innerhalb der Mühlhäuser Marienkonzerte gewinnen“, freut sich Wilke über die Prominenz.

Berühmt ist auch das Barockensemble „Merseburger Hofmusik“. Seit 1998 findet sich um Gewandhausorganist Michael Schönheit das Ensemble zusammen. Ihm gehören Musiker verschiedener mitteldeutscher Klangkörper an. Die „Merseburger Hofmusik“ ist bekannt durch ihre Konzerte im Leipziger Gewandhaus, ihre Auftritte beim Schleswig-Holstein Musikfestival, durch die Händelfestspiele und das Leipziger Bachfest.

Das Marienkonzert am 19. September (Beginn ist um 20 Uhr) wird noch eine besondere Zutat erhalten: „Die Vorstellung des Chaos“ als Teil der „Schöpfung“ ist der Part von Herbert Feuerstein, der ein Meister des feinsinnigen Humors ist.

Karten für diesen großartigen Abend innerhalb der Mühlhäuser Marienkonzerte gibt es in den Pressehäusern dieser Zeitung, in Mühlhausen am Steinweg 88, in Bad Langensalza an der Bergstraße 20/21.

(Mitwirkende bei diesem Marienkonzert: Jana Reiner,Sopran; Christoph Genz, Tenor; Andreas Scheibner, Bass; Kammerchor der Schloßkapelle Saalfeld; Collegium Vocale Leipzig; Merseburger Hofmusik; Michael Schönheit, Leitung und Herbert Feuerstein)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.