Schade

Posted by on 20. August 2009

Viele werden traurig seufzen. Die kunstvollen Akzente, die die Galerie Thoms in Mühlhausens Innenstadt über zwei Jahre zu setzen wusste, werden fehlen.

Vermissen wird das Publikum die schönen Begegnungen mit den Künstlern und vielen Kunstinteressierten, die guten Gespräche, die nette Atmosphäre. Galerist Peter Thoms schließt seine kleine Galerie. Die Gründe sind sicherlich nachvollziehbar: Beruflich ist er mehr eingespannt, seine künftige Wohnadresse bietet keine guten Galerie-Bedingungen und letztlich zeigten sich die zwei Jahre aus kaufmännischer Sicht als wenig gewinnbringend. Dem Publikum bleibt lediglich der Trost, dass es die Thoms’sche Galerie noch im Internet gibt. Gute Gespräche von Angesicht zu Angesicht kann man dort leider nicht führen. (ih)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.