Das Lernen der Nele

Posted by on 23. Juli 2009

Ein in Mühlhausen gedrehter Kurzfilm will Thüringer Bildungskultur zeigen / Premiere am 31. Juli

Gerade Mal achtzehn Minutenlang ist der Film über das Mädchen Nele. Von Geburt an wird es auf ihrem Lebens- und Bildungsweg begleitet. Produziert wurde der Kurzfilm von der Filmfabrik Mühlhausen im Auftrag des Bildungswerkes der Thüringer Wirtschaft.

Von Iris HENNING

MHLHAUSEN.

Projekt nele (1)Das Konzept klingt ein bisschen nach Truman Show, den erfolgreichen Film. Der zeigt das Leben des Truman, dessen Leben von Geburt die ganze Welt verfolgen kann. In dem Mühlhäuser Filmprojekt des Bildungszentrums geht es aber nicht um eine moralisch äußerst fragliche Show und Voyarismus. Entstanden ist die Filmidee innerhalb des Projektes ‚Thüringer Bildungsmodell Neue Lernkultur in Kommunen‘, erläutert Projektleiter Tino Gaßmann. Die Lernkultur wird an dem fiktive Lebens- und Bildungsweg des Mädchens Nele beschrieben. Fünf Schauspielerinnen schlüpfen dabei in die Rolle der Heranwachsenden. Die jüngste ist gerade acht Wochen alt: Frederice Strache. Weitere Lebensstationen der Nele werden von einer Fünfjährigen, Elfjährigen und schließlich Sechzehnjährigen dargestellt. Nele ist letztlich auf der Suche nach dem für sie richtigen Beruf. Sie führt ein Interview mit dem städtischen Sozialdezernenten und entscheidet sich schließlich für eine kaufmännische Ausbildung bei der Mühlhäuser Waschbär GmbH.

Aus der Perspektive von Nele zeigt der Film, wie Bildungseinrichtungen arbeiten und untereinander vernetzt sind, wie Eltern und Großeltern in die Bildungsarbeit einbezogen werden, welche Rolle Kunst und Kultur im Bildungsprozess sowie in der Freizeit spielen und wie die Stadt durch Hausaufgabenhilfe und Schülernachhilfe sowie durch weitere so genannte offene Angebote die Kinder und Jugendlichen fördert, erklärt Gaßmann die inhaltlich gesetzten Schwerpunkte.

Am Freitag, 31. Juli, um 19 Uhr hat der Film mit dem voraussichtlichen Titel Nele der Film, in der 3K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.