Informativer Begleiter

Posted by on 21. Juli 2009

„Kulturelle Entdeckungen Thüringen“ macht auch mit regionalen Kostbarkeiten bekannt

Mühlhausen zählt zu den „Kulturellen Entdeckungen Thüringen“. Im ersten Band der unter diesem Titel aufgelegten Publikationsreihe der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sind der Unstrut-Hainich-Kreisstadt 15 Seiten gewidmet. So sind die „Kulturellen Entdeckungen“ auch ein kleiner Begleiter während einer Kennenlern-Tour durch Mühlhausen.

Von Iris HENNING

MHLHAUSEN.

Wer zum ersten Mal nach Mühlhausen kommt, schwärmt vordergründig von den schönen Kirchen der Stadt, deren Türme das Stadtbild markant prägen. Von den zwölf erhaltenen mittelalterlichen Kirchen und Kapellen werden heute nur noch fünf als evangelische Pfarrkirchen genutzt. Andere wurden zu Museen, einer Galerie, zur Stadtbibliothek und zu einer Spielstätte eines Jugendtheaters. Diese sensible und angemessene Umnutzung der Mühlhäuser Kirchen gilt inzwischen als beispielhaft in ganz Deutschland. So werden hauptsächlich die umgenutzten Kirchen in der Publikation vorgestellt. Natürlich fehlt die Hauptkirche der Altstadt nicht, die gotische Kirche Divi Blasii am Untermarkt, deren Bau um 1300 vollendet wurde und die durch das Wirken von Johann Sebastian Bach in den Jahren 1707/08 als Organist zusätzlich zu besonderem nachhaltigen Ruhm gelangte.

Zu den ausgewählten Mühlhäuser Kostbarkeiten für das Buch zählen ebenso das Rathaus mit Reichsstädtischem Archiv, die Stadtmauer mit historischer Wehranlage, die Synagoge, der Neue Friedhof, die Popperöder Quelle, der Mühlhäuser Landgraben und die Zuleitung des Breitsülzenbaches in die Mühlhäuser Neustadt.

Insgesamt präsentiert der Band in Texten und Bildern nahezu 200 berühmte, aber auch weniger bekannte und mitunter sogar versteckte Sehenswürdigkeiten der vier nördlichen Landkreise Thüringens: aus dem Landkreis Eichsfeld, Kyffhäuserkreis, Landkreis Nordhausen und Unstrut-Hainich-Kreis. „Als kulturhistorisches Kompendium lädt er zu Entdeckungen in die Dörfer und Städte der Region ein und präsentiert Kirchen, Burgen, Gutshäuser und Schlösser, historische Gebäude und Plätze, Parkanlagen, Museen, Mühlen, Naturdenkmäler und Industriebauten“ heißt es vom Herausgeber, der Sparkassen-Kulturstiftung, über das Buch. Neben Mühlhausen sind aus dem Unstrut-Hainich-Kreis weitere 24 Städte und Dörfer mit ihrem historischen Kultur- bzw. Naturreichtum vertreten. So wird auch ein Stück des Unstruttals zwischen Nägelstädt und Großvargula als landschaftliche Schönheit unter den Thüringer Naturschutzgebieten hervorgehoben. Wanderer und Radfahrer können dort auf den etwa viereinhalb Kilometer langen Feld- und Wanderweg beiderseits der Unstrut den Wechsel unterschiedlichster Lebensräume erleben, so Frisch- und Feuchtwiesen, Quellbereiche, Trocken- und Halbtrockenrasen, Eichenwald und Streuobsthänge. Mit so viel Abwechslung wird „Kulturelle Entdeckungen Thüringen“ zu einem informativen Begleiter auf Entdeckungstouren durch hiesigen und die drei weiteren Landkreise.

(„Kulturelle Entdeckungen Thüringen“, 248 Seiten, ISBN 978-3-7954-2249-2, 9 Euro)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.