Bunt Gemischtes

Posted by on 31. März 2009
Dreizehn Künstler stellen sich mit kleinen und großen Bildern im Kunsthaus vor

Eine Frühlingsausstellung nennt Mario Götting, der Inhaber des Kunsthauses, die kleine Schau bunter Bilder. Mit einem Strauß Blumen vergleicht er die Genrevielfalt der Ausstellung. Die wurde am Montagabend eröffnet.

Von Iris HENNING

MHLHAUSEN.
Knorrige Bäume, stille und farbstarke Landschaften, Porträts und Menschenbilder zeigt die Frühjahrsausstellung. So verschieden wie die Motive, so verschieden auch die Genre und Maltechniken: Realismus trifft Abstraktes, zarte Pastellfarben kontrastieren mit leuchtenden l- und Acrylfarben. Mario Götting gibt in seinem Kunsthaus dreizehn Malern die Möglichkeit, sich vorzustellen. Mit großen und kleinen Bildern kamen sie. „Mein Haus soll ein Treffpunkt für Menschen sein, die sich für Kunst interessieren“, sagt Götting. Damit meint er nicht nur die Schaffenden sondern genauso die Betrachtenden. Den Kreis der Schaffenden zieht Götting weit. Die Singenden, Instrumente Spielenden und Rezitierenden sind während Kleinkunstabende willkommene Gäste in seinem Haus. Meist sind es bekannte Mühlhäuser Gesichter, die diese Abende gestalten. „Das sind alles Menschen, die ihre Liebe zur Musik oder zur Literatur entdeckt haben und Spaß dran haben, anderen mit ihrer Kunst Freude zu bereiten“, erzählt Götting.
So ist es auch mit den meisten Künstlern, die jetzt den Bilder-Blumenstrauß zusammen stellten. Sie malen aus Freude an den Farben und Ausdrucksmöglichkeiten und oft zur Entspannung von einem weniger farbreichen Arbeitstag. Dr. Julia Hildenbrand zeigt beispielsweise eine kleine Porträtreihe von sich selbst. Zartes grün korrespondiert dabei mit kräftigem Orange. Die in den Bildern verschlüsselt integrierten vier Elemente -Wind, Erde, Feuer und Wasser – lassen dem Gast dabei genügend Platz für eigene Interpretationen und Ansichten.
Die Frühjahrsausstellung im Kunsthaus an der Felchtaer Straße 19b ist die nächsten Wochen während der ffnungszeiten des Hauses zu sehen.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.