Klangvoller Ruhetag

Posted by on 27. März 2009
In der Galerie Zimmer wurde sich Zeit genommen für „Show of Hands“

Es gibt so Unermüdliche, die selbst an ihren Ruhetagen mit Hingabe arbeiten. Steve Knightley und Phil Beer sind solche Unermüdlichen, ihnen angeschlossen hat sich Miranda Sykes. Das erfolgreiche Trio aus dem englischen Königreich ist derzeit auf Konzerttournee durch Deutschland. An ihrem Ruhetag gaben die Musikholiker ein kleines, feines Sonderkonzert in Mühlhausen.

Von Iris HENNING

MÜHLHAUSEN.
Gestern Tübingen, morgen Hof und dazwischen Mühlhausen. Das Duo „Show of Hands“ (Steve Knightley und Phil Beer) mit der weiblichen Verstärkung von Miranda Sykes besuchte während seiner Konzerttournee einen alten Mühlhäuser Freund: den Englischlehrer und Galeristen Peter Zimmer. „Da kommen wir eben mal auf einen Sprung vorbei“, hatten sich die Freunde angekündigt. Und wenn man schon mal da sei, dann könne man ja auch dem Freund und dessen Freunde mit einem Musik-Mitbringsel überraschen. So verwandelten der Galerist und die Musiker am Donnerstagabend flugs die Galerie in einen Hausmusik-Konzertraum und verwöhnten ihre Gäste in der Galerie-Reihe „Zeit genommen“ dieses Mal mit Außergewöhnlichem. Ausgerüstet mit einer Unzahl von Saiteninstrumenten und exzellenten Stimmen machten sich die Musiker ans Werk, ihren Ruhetag in Mühlhausen zu genießen. Und es dauerte nicht lange, half das Publikum dabei kräftig mit. So schnell wie „Show of Hands“ und Miranda Sykes hat noch kaum wer die Mühlhäuser zum Mitsingen verführt.
Was die vielen Freunde in der Galerie zu hören bekamen, war ein mit viel Lust und Liebe zubereitetes Arrangement feinster Folkmusic. Nur die besten Zutaten veredelten die musikalischen Hexenmeister mit ihrer energiegeladenen Spiellaune und meisterhaftem Können zu einem mitreißenden Hörgenuss. Garniert wurde dieser mit spritzigem Humor. Trotz aller Raffinesse klingen die Show-of-Hands-Lieder dennoch immer Hand gemacht, aber nie brav oder eintönig. Das liegt wohl an der fulminanten Anzahl von Saiteninstrumenten die Phil Beer spielen kann, am Kontrabass, den Miranda Sykes vortrefflich beherrscht und natürlich auch an den exzellenten Stimmen von Steve Knighley und Miranda Sykes.
„Show of Hands“ gehört zu den beliebtesten Folkmusikern in Großbritannien. Das Duo wurde von der BBC als beste Live-Band der Insel ausgezeichnet. Wiederholt wurden Steve Knightley und Phil Beer in der ausverkauften prestigeträchtige Royal-Albert-Hall in London umjubelt. Mit Jubel wurden die britischen Gäste auch von ihrer Mühlhäuser Fan-Gemeinde verabschiedet. Vielleicht passt es ja mal wieder, einen so klangvollen Ruhetag im Thüringischen einzulegen.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.