Angemerkt

Posted by on 5. März 2009
Tierisches

In den Mühlhäuser Museen gibt es Zuwachs in der Belegschaft: Ein Schwein wurde in der Position „Mühlhäuser Museumsschwein“ eingestellt. Das rundliche Tier muss aber allein zu sehen, wie es sein Geld verdient. Auf der Gehaltsliste steht es nicht. Es steht auf einem weiß eingedeckten Tisch. Aber nur zu besonderen Anlässen, etwa zu Ausstellungseröffnungen. Dort empfängt es mit seinem tierischen Lächeln die Besucher und fordert unübersehbar empfangsbereit einen Obolus. Behalten darf das Tier seine Einnahmen aber nicht. Die gehen auf das Spendenkonto der Mühlhäuser Museen. So ein Museumsschwein ist eigentlich ein armes Schwein. ih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.